Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Reisevorbereitung: der Gesundheitscheck



Wenn Sie gesundheitlich angeschlagen sind oder Ihr Reiseziel besondere Gesundheitsrisiken birgt, sollte der erste Punkt Ihrer Reisevorbereitungen ein Besuch beim Arzt sein: Ein Gesundheitscheck beugt möglichen Erkrankungen am Urlaubsort vor.

Gesund reisen © Thinkstock

Folgende Punkte sollten Sie bei Ihrem Gesundheitscheck beachten:

  • Vorsorgeuntersuchungen: Erledigen Sie am besten anstehende Vorsorgeuntersuchungen noch vor Ihrem Urlaub. Machen Sie dazu rechtzeitig Termine beim entsprechenden Arzt.
  • Reiseimpfungen: Informieren Sie sich rechtzeitig, ob Reiseimpfungen notwendig sind. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihr Reiseziel und eventuell damit verbundene gesundheitliche Risiken. Lassen Sie sich, wenn nötig, zusätzlich von einem tropenmedizinisch erfahrenen Arzt beraten.
  • Patientenausweis: Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt auch über einen sogenannten internationalen Patientenausweis. Dieses mehrsprachige Formular hilft Ihnen, im Ausland die Kommunikation mit Ärzten und Kliniken zu erleichtern und Ihre medizinische Versorgung am Urlaubsort reibungslos zu gestalten. Ihr Hausarzt füllt Ihnen dieses Dokument gern aus.
  • Reiseapotheke: Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über notwendige Medikamente – vielleicht brauchen Sie noch ein Rezept. In eine gute Reiseapotheke gehören neben Medikamenten auch einige Hilfsmittel wie Pflaster oder Verbandsmaterial.
  • Kleines Wörterbuch „Gesundheit“: Ein Sprachreiseführer mit entsprechenden Wendungen für einen Arzt- oder Apothekenbesuch kann sehr nützlich sein – ein kleines Gesundheitswörterbuch finden Sie hier zum Download. 


Hier können Sie sich den internationalen Patientenausweis als PDF herunterladen.
Hier finden Sie das kleine Gesundheits-Wörterbuch als PDF.

Patientenausweis: in welcher Sprache sollte er sein?
Bitten Sie Ihren Hausarzt, möglichst die lateinischen oder englischen Bezeichnungen Ihrer Erkrankung zu verwenden. Diese sind international verständlich, präzise und minimieren somit Missverständnisse am Urlaubsort.

Autoren und Quellen
Weiterführende Themen